Archiv für den Monat: Oktober 2021

Förderung der neuen Fahrrad-AG durch die Bürgerstiftung

Schulleiterin Frau Schneider-Frey mit Herrn Kuhn (li.) und Herrn Rosenberg (re.) vor der neuen IKG Fahrrad-Werkstatt

In Zeiten von Homeoffice und Klimawandel rückt das Fahrradfahren immer mehr in den Fokus. Sowohl als sportlicher Ausgleich in der Freizeit als auch als nachhaltiges Fortbewegungsmittel liegt das Fahrrad voll im Trend – auch und gerade bei Kindern und Jugendlichen.

Wer allerdings in letzter Zeit mal einen Termin in der Fahrradwerkstatt benötigt hat, musste feststellen, dass es gut wäre, wenn man die Reparatur auch selbst durchführen könnte.
Wer morgens mit dem Fahrrad zur Schule kommt, kann – zurecht – über einen Mangel an Fahrradparkplätzen klagen.
Wer in der Stadt und im Wald unterwegs ist, sieht auf den ersten Blick, wie groß das Bedürfnis nach mehr Raum für Fahrradfahrer ist.
Außerdem gilt: Wer als Kind viel Fahrrad fährt, lässt auch später das Auto eher mal stehen.

All diese Bedürfnisse wollen wir mit unserer Fahrrad-AG aufgreifen und uns dafür einsetzen, dass Schülerinnen und Schüler gerne Rad fahren, viel Rad fahren, sicher Rad fahren.

Dazu wird unsere Fahrrad-AG unter anderem Fahrtrainings anbieten und eine Fahrrad-Werkstatt einrichten, um anfallende Reparaturen selbst durchführen zu können. Ob im Mountainbike-Parcours oder in der Werkstatt: Unsere Schülerinnen und Schüler gehen mutig zur Sache!

Als Starthilfe unterstützt uns die Bürgerstiftung Leinfelden-Echterdingen mit einem Scheck über 350 €, der am 05. Oktober 2021 in der Zehntscheuer an unsere Schulleiterin Frau Schneider-Frey sowie Herrn Rosenberg und Herrn Kuhn von der Fahrrad-AG übergeben wurde. Wir bedanken uns im Namen des IKG ganz herzlich für diesen großzügigen Beitrag!

Kuhn

Gemeinsam Radeln für die Umwelt

Herr Köhler vom VCD (re.) mit der Klasse 7b

Die 7b des Immanuel-Kant-Gymnasiums nahm im vergangenen Schuljahr an der Aktion „FahrRad“ des Verkehrsclub Deutschland (VCD) teil. Mit dem Ziel ganz Deutschland mit dem Fahrrad zu umrunden und somit etwas für die Umwelt zu tun, ist die Klasse im vergangenen Schuljahr in die Aktion gestartet.

Über das Ziel der Deutschlandumrundung ist die 7b durch ihr großes Engagement bereits nach wenigen Wochen hinausgeschossen, sodass am Ende der Aktion vor den Sommerferien insgesamt knapp 17.000 Kilometer und ein großartiger 5.Platz aller 232 teilnehmenden Gruppen erreicht wurde. Für ihr Engagement und ihre tolle Team-Leistung sowie das Absolvieren sämtlicher Extratouren und Beantworten aller Quizfragen, erhielten alle Schülerinnen und Schüler der Klasse vom VCD als Preis ein Fahrradlicht der Firma Trelock.

Ein großes Lob an die 7b für ihr verantwortungsvolles Engagement und herzlichen Dank an den VCD für die Organisation der Aktion „FahrRad“ sowie die Preisübergabe durch Herrn Köhler.

Herbst