Kategorie-Archiv: Sprachen / Kunst

„Weltoffen“: Bericht über die Trier-Fahrt Latein 8ab vom 26. – 28.10.2022

Wir haben uns am Mittwochmorgen in Leinfelden am Bahnhof getroffen. Von dort aus sind wir ca. 5 Stunden mit der Bahn unterwegs gewesen. Als wir mittags in Trier angekommen sind, sind wir mit dem Gepäck zur Jugendherberge gelaufen, was sehr anstrengend war, da die Jugendherberge ziemlich außerhalb liegt und wir durch die komplette Stadt laufen mussten. Nach einer kurzen Pause im Zimmer sind wir los in die Stadt zur Porta Nigra, wo das erste Referat gehalten wurde. Anschließend ging es zu den Kaiserthermen. Nach einem Besuch des Amphitheaters, der sehr spannend durch eine Kellerbesichtigung war, durften wir selbständig die Stadt erkunden. Das Abendessen war sehr lecker, es gab viel Auswahl, wie Suppe, Curry oder Brot. Nach einem gemeinsamen Klassen-Tischtennismatch und Feuerwehrmann-Sam-Rutschen, gingen alle sehr müde ins Bett.

Am nächsten Morgen haben wir das leckere Frühstück genossen und sind um 9 Uhr zu unserer Führung durch die Kaiseraula aufgebrochen, die nicht unbedingt das spannendste der Trierfahrt war, auch wenn sie größtenteils unterirdisch war. Danach waren wir im Rheinischen Landesmuseum. Weiter ging es in das Diözesanmuseum, wo wir die Geschichte einer Wandmalerei kennenlernten, die vielleicht mit Mord und Totschlag im Kaiserhaus zusammenhängt. Nach einer zweistündigen Mittagspause und viel Essen ging es weiter zu einer Dom-Besichtigung und anschließend zur Liebfrauenkirche. Danach hatten wir Freizeit zum Shoppen und zur Erkundung der Stadt. Am Abend war das Essen nicht so lecker, wie am Abend davor – schade. Nach einer kurzen Pause sind wir nochmal in die Stadt, mit der Hoffnung, dass der Dom oder die Porta Nigra beleuchtet wären. Dies war leider nicht so. Nach einer kürzeren Nacht wurden am Morgen noch vor dem Frühstück, die Koffer gepackt. Darauf ging es los zu unserer letzten Führung in unterirdischen Ausgrabungen. Wir fanden diese Führung spannender als die anderen. Dort gab es viele alte Sarkophage und alte Inschriften. Hier konnten wir unsere Lateinkünste beim Übersetzen unter Beweis stellen. Dann ging es zur Porta Nigra für ein Gruppenfoto und eine Innenbesichtigung. Danach hatten wir noch einmal Freizeit, bis es mittags dann wieder mit den schweren Koffern zum Bahnhof ging. Trotz des vollen Zugs hatten wir viel Spaß auf der Rückfahrt. Abends sind wir wieder in Leinfelden angekommen und in die Herbstferien gestartet.

Magdalena, Sophie, Josefin aus der 8a/b

„Gemeinsam“: Großartiges Konzert von Pascal Blenke mit Band

Ein druckvoller Beat, groovige Gitarrenlicks und eine beeindruckende Stimme verwandelten die Aula des IKG kurzerhand in einen Konzertsaal mit begeisterten Fans.

Der Singer- Songwriter Pascal Blenke spielte mit seiner Live- Band Clemens Fregin (Drums), Simon Schneid (Gitarre), Sebastian Nöcker (Bass) und Daniel Weiß (Keys) ein 60-minütiges Konzert für die ganze Schule. Er präsentierte dabei seine eigenen Songs wie „Wir 2“, „Wer traut sich“ und „Der Junge in mir“. Die Band begeisterte das Publikum mit eingängigen Melodien und lud die Zuschauer:innen zum Mitsingen und Klatschen ein. Das Publikum war so begeistert, dass es die Band ohne Zugabe nicht von der Bühne ließ. Weiterlesen

„Weltoffen“: Colmarfahrt des IKG

Einen Tag vor dem französischen Nationalfeiertag (14.7.2022) machten wir, 60 Schüler:innen der Französischklassen 9 und 10 des IKG, eine eintägige Exkursion ins elsässische Colmar. Nach einer unterhaltsamen Busfahrt durch den Schwarzwald kamen wir im malerischen Stadtzentrum mit seinen verwinkelten Gässchen an und waren völlig verzaubert von den wunderschönen und bunten Fachwerkhäusern. Weiterlesen

„Weltoffen“: Straßburgfahrt des IKG

Am Dienstag, den 12. Juli 2022 machten sich 110 Französischschüler:innen der Klassen 6, 7 und 8 auf den Weg nach Strasbourg, um dort zwischen Münster und Petite France mutig ihre Französischkenntnisse unter Beweis zu stellen.

Die ersten Eindrücke von der Stadt sammelten die Schüler:innen vom Wasser aus auf einer Bootsfahrt. Weiterlesen

„Weltoffen“: Studienfahrt nach Mailand

Am Montag, den 4.07.2022, starteten wir, die Italienisch-Klasse aus der Jahrgangsstufe 10 gemeinsam mit unseren begleitenden Lehrerinnen Frau Rueß und Frau Sparke unsere Studienfahrt nach Mailand. Nachdem wir nach einer langen Anreise endlich angekommen waren und unser Hostel bezogen hatten, haben wir den ersten Abend bei einem gemeinsamen Essen in einer Pizzeria genossen. Dienstags und mittwochs bestand unser Programm hauptsächlich aus kulturellen Besuchen in der Altstadt, wobei wir beispielsweise Kirchen wie „Sant’ Ambrogio“ oder die „Santa Maria delle Grazie“ (einschließlich der Besichtigung des „Letzen Abendmahls“ von Leonardo Da Vinci) und außerdem viele Museen besucht haben. Dazu gehörten Kunstmuseen und das „Museo teatrale alla Scala“. Weiterlesen

„Mutig“: Natur und Zeit

Unter diesem Motto findet die diesjährige Schulkunstaustellung innerhalb eines Festivals der Künste statt. Vom 11. Juli bis 18. August 2022 unter anderem an verschiedenen Orten in Stuttgart.

Die Vernissage ist am 12. Juli 2022, um 18 Uhr, im Rathaus Stuttgart.

In diesem Jahr präsentiert sich das Immanuel-Kant-Gymnasium mit dem Neigungskurs Kunst bei dieser Ausstellung.

Zum Thema Prozesse des Lebendigen wurden „Werden und Vergehen“ von Pflanzen gezeichnet und koloriert, siehe Beispiele anbei… Eine Erweiterung der Themen sollte die Arbeiten abrunden… mehr dazu bei der Ausstellung.

Die Schüler*innen würden sich natürlich freuen, wenn der ein oder andere Zeit findet, sich die Ergebnisse anzuschauen.

Weitere Informationen finden Sie tagesaktuell auf der Homepage:

https://www.festival-der-kuenste-stuttgart.de

Gienger

„Weltoffen“: Video-Dokumentation zur Romfahrt der 10c

Wer einmal in Rom war, wird Rom nie mehr vergessen. Es gibt kaum eine andere Stadt, in der man Geschichte noch heute so spüren und erleben kann und die so viele historische Narrative zu erzählen hat.

Für die Schüler*innen natürlich am beeindruckendsten die großen Monumente der Republik und Kaiserzeit: Forum, Palatin und Kolosseum. Beim Kolosseum ist es die schiere Monumentalität, die vom technischen Können der Römer ein bis heute beeindruckendes Zeugnis ablegt. Weiterlesen

“Weltoffen“: Die Klasse 9a als englische Gründer in der „Dragons‘ Den“

Das Gewinnerteam „Smart Cart“

Wie fühlt es sich an, sich mit einer eigenen Produktidee vor millionenschweren Investoren (Dragons) zu behaupten und für ein Investment alles zu geben? Und dann auch noch auf Englisch?

Die Schüler*innen der Klasse 9a durften sich in den letzten 3 Wochen im Englischunterricht als Gründer und Start-Upper versuchen und im britischen BBC-Pendant des TV-Formats „Die Höhle der Löwen“ ihr Können in einer Unterrichtssimulation unter Beweis stellen. Kreative Produktideen wurden innerhalb der Gruppen entwickelt und dabei auch auf das ökonomische Wissen aus dem WBS Unterricht zurückgegriffen: Wie funktioniert ein Start Up? Wie analysiert man seine Zielgruppe und seinen Absatzmarkt? Welche Rolle spielt hierbei Marketing? … Weiterlesen

Wie malt denn jemand, der das fast täglich macht?

Faustino Blanco mit  Schülerinnen des Neigungskurses Kunst 12

Die Schülerinnen des Neigungskurses Kunst 12 hatten sich diese Frage gestellt, nachdem sie in den letzten Monaten unter dem Titel – Warum male ich? – verstärkt an einem 1,0 auf 0,8 Meter großen Stillleben mit Acryl- oder Gouachefarben gemalt hatten. Mit Freude konnten sie dann zu dieser Frage an einem Montagnachmittag Anfang Februar den Maler und Tänzer Faustino Blanco in eine Kunst-Doppelstunde einladen. Er brachte sieben seiner derzeitig jüngsten Gemälde mit. Weiterlesen