Kunst – Unterstufe

Arbeiten mit dem Fineliner
Für die SchülerInnen der 5. Klassen war es zunächst ungewohnt, dass sie für diese Aufgabe nur einen einzigen Stift benutzen sollten, der sich zudem nicht wegradieren oder löschen lässt. Aber nach und nach wurden sie beim Üben von Strukturen und Mustern immer sicherer – und auch kreativer! Als im Januar der Lockdown begann, konnten sie alle von zuhause in individueller Geschwindigkeit an ihren Übungsblättern weiterarbeiten. Dann kam die große Aufgabe: Zeichne ein Fantasietier, das aus möglichst vielen unterschiedlichen Tierkörpern besteht und fülle es mit passenden Mustern und Strukturen aus. Mit Hilfe des Internets konnte direkt am Schreibtisch nach Tierformen und verschiedenen Körperteilen gesucht werden und die Bilderwelt des World Wide Web diente als Inspirationsquelle für Haut, Fell, Schuppen oder Panzer. Die Ergebnisse dieser „Hausarbeit“ können sich wirklich sehen lassen, oder was meinen Sie?